Laura Katzmann ist seit über einem Jahr für die SW Steuerberatung tätig. Im Gespräch erzählt die Berufsanwärterin und berufsbegleitende Studierende an der FH Campus02 für Rechnungswesen & Controlling über ihren Arbeitsalltag, ihre Motivation, wie sie die Work-Study-Life-Balance hält und Vorbilder.

Liebe Laura, wie bist du Teil des Teams der SW Steuerberatung geworden?

Im Herbstsemester 2020 hatte ich eine Vorlesung an der FH Campus02. Dort hat Doris als Vorsitzende des Berufsanwärterausschusses einen Vortrag für die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer gehalten und über den Alltag in einer Steuerberatungskanzlei erzählt und dass sie gerade einen Mitarbeiter sucht. Der Vortrag hat mich angesprochen und da habe ich sie gefragt, wo ich mich bewerben kann und einen Monat später war ich schon vor Ort in der Kanzlei tätig.

Du bist nun doch schon eine Zeit dabei: Was gefällt dir besonders gut bzw. was zeichnet deiner Meinung nach die SW Steuerberatung GmbH aus?

Doris Wagner ist eine inspirierende Frau für mich. Sie ist noch so jung und hat schon so viel in ihrem Leben erreicht und das in einer Branche, die von Männern dominiert wird. Ebenso ist der Teamzusammenhalt besonders. Wir helfen uns immer gegenseitig und halten zusammen, gerade wenn es stressig wird. Wir schauen vor allem in schweren Zeiten, dass für unsere Klienten alles funktioniert.

Doris Wagner ist eine inspirierende Frau und der Teamzusammenhalt ist stark.

Warum hast du dich für die Steuerberatung entschieden?

Schon in der HAK war ich sehr an den Themen der Steuerberatung interessiert. Ich war eine Zeit lang im technischen Verkauf tätig und wusste, dass ich zurück in den kaufmännischen Bereich möchte. Aus diesem Grund habe ich mich letztes Jahr an der FH Campus02 beworben und wurde aufgenommen.

Was ist das Besondere an der Arbeit in einer Steuerberatungskanzlei?

Der tägliche Kontakt zu den Klienten ist für mich besonders. Es sind so viele unterschiedliche Persönlichkeiten, für die wir tätig sind. Durch unser Tun unterstützen wir die Klienten und holen das Bestmögliche für sie raus. Meine Tätigkeitsfelder umfassen die laufende Buchhaltung, Erstellung von Jahresabschlüssen und Covid-Förderungsanträge.

Der tägliche Kontakt zu den Klienten ist für mich besonders. 

Wie sieht dein Tagesablauf aus? Bist du ein Early Bird oder eine Night Owl? Wann bist du am produktivsten?

Bei mir gilt: Je früher, desto besser. Ich stehe meistens um 5 Uhr auf und dann bin ich schon um 6 Uhr im Büro. Um diese Zeit bin ich am produktivsten.

Ab und zu essen wir gemeinsam zu Mittag, da bestellen wir uns meistens Sushi.

Bis ca. 15 Uhr arbeite ich in der Regel und in stressigen Zeiten geht es anschließend ab nach Hause zum Lernen, wenn es sein muss auch bis spät abends.

In deinem Lieblingszitat von Thomas Alva Edison „Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer es doch noch einmal zu versuchen.“ geht es um Durchhalten und Weitermachen. Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Immer wieder kommt es in unserem Leben zu Situationen, in denen man einen Rückschlag erlebt und in diesen Situationen denkt man gerne ans Aufgeben, aber genau an diesem Punkte sollte man sich seiner Stärken bewusst werden und weiter kämpfen. In den letzten Monaten war es an der FH Campus02 sehr stressig und trotzdem bin ich drangeblieben – das tut gut.  

„Gib niemals auf. Es kommen wieder Zeiten, in denen es leichter wird.“

Du studierst berufsbegleitend an der FH Campus02. Wie hältst du die Balance zwischen Beruf und Studium?

Für mich ist es besonders wichtig, dass ich neben meinem Job und meinem Studium noch Zeit mit meinem Partner, meiner Familie und meinen Freunden verbringen kann. Egal, ob es ein gemütlicher Kaffee am Nachmittag ist, Zeit im Freien oder bei einer kleinen Shoppingtour. Hin und wieder finde ich meinen Ausgleich aber auch im Fitnessstudio.

Welches Teamevent möchtest du gerne mit dem SW-Team gemeinsam erfahren?

Am aufregendsten bisher war unser gemeinsames Paintballspielen. Bei diesem Ausflug haben wir mal wieder unseren Teamgeist bewiesen. Wir haben danach alle wild ausgeschaut – unsere Körper waren mit blauen Flecken übersät. Trotzdem war es lustig und ich wäre für eine Wiederholung offen.  

Das Team Personalverrechnung gegen das Team Buchhaltung und Steuerberatung

Auf welche Tools möchtest du in deinem Arbeitsalltag nicht verzichten müssen?

Die digitale Belegübermittelung über die App Finmatics und unser Klientenportal ist einfach spitze, denn alle Belege liegen dort digitalisiert vor. Auch die Klienten ziehen einen großen Nutzen daraus, weil sie die App, wo sie die Belege speichern können, immer dabei haben oder diese per Klick ins Klientenportal hochladen.

Die digitale Belegübermittlung über App und Portal ist einfach spitze. 

SW meets Art: In der SW-Kanzlei hängen unterschiedliche Werke von der Künstlerin Marion Rauter. Gibt es ein Bild, das dich besonders anspricht?

Mir gefallen alle Bilder sehr gut und ich kann mich nicht entscheiden, weil jedes Einzelne etwas für sich hat und eine Botschaft in sich tragen.

Ein Bild, das aus meiner Sicht als Frau besonders hervorsticht, ist das Porträt von Jane Goodall. Durch ihren Lebenslauf und ihre Arbeit als Verhaltensforscherin ist sie für mich eine sehr inspirierende Frau und ein Vorbild, weil sie nie aufgegeben hat.